Impuls Selbstliebe

Ich habe noch keinen getroffen, der vollkommen zufrieden und glücklich ist mit all dem, was ist. Warum ist das so?

Immer wieder komme ich mit meinen Klienten auf das Thema Selbstliebe. Ich habe noch keinen getroffen, der vollkommen zufrieden und glücklich ist mit all dem, was ist. Der eine wünscht sich seinen Körper anders, ein anderer wünscht sich andere Eigenschaften oder möchte seine Schwächen abschaffen.

Warum ist das so? Vielleicht weil wir in einer Welt leben in der es immer um „höher, schneller und weiter geht“? Weil wir nicht zufrieden sind mit dem was ist?

Ist unser Fokus falsch ausgerichtet? 

Fangen wir an, es besser zu machen. Hören wir damit auf uns ständig zu sagen, was wir alles nicht können und was verbessert werden muss. Beginnen wir uns jeden Tag ein Stückchen mehr zu mögen und zu lieben. Unser Körper ist liebenswert und wir sind es auch. Probieren Sie es aus. Beginnen wir jeden Tag damit unseren Körper wertzuschätzen und dankbar zu sein. Unsere Organe versorgen haben es verdient. 

„Danke liebe Ohren, dass ihr so sehr für mich da seid. Ich liebe euch.“

Mit jedem Blick in den Spiegel können wir uns es sich selbst etwas Liebevolles sagen. Hören wir auf mit uns zu meckern. Beginnen wir damit uns neu auszurichten. Dieses Mal auf unsere eigene Schönheit – äußerlich und innerlich.

Viel Erfolg damit und liebt euch selbst von ganzem Herzen.

Namaste

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Mehr Impulse

Rollen des Lebens

Diese Woche stand das Thema Rollen im Fokus. Wir alle sind ständig in verschiedenen Rollen unterwegs, in unserem Privatleben, in unserem Beruf. Als Freundin, Ehefrau,

Verdrängte Gefühle- unser Schatten

Jeder von uns hat neben seiner Schokoladenseite auch eine Schattenseite. Im Schatten sind meist die Gefühle geparkt, auf die wir nicht stolz sind und anderen

Veränderungen

Wenn wir Veränderungen für uns gestalten, dann bewegen wir uns immer zwischen den Polen. Diese heißen im Changemanagement „nicht mehr“ und „noch nicht“. Selbst wenn

Entscheidungen

Wenn ich Klienten bei Entscheidungen begleite, dann fällt mir immer wieder das Phänomen der Kognitiven Dissonanz auf. Diese Theorie nach Festinger besagt, dass unterschiedliche Alternativen

Nachricht senden

Schreibe einen Kommentar