Immer wieder komme ich mit meinen Klienten auf das Thema Selbstliebe. Ich habe noch keinen getroffen, der vollkommen zufrieden und glücklich ist mit all dem, was ist. Der eine wünscht sich seinen Körper anders, ein anderer wünscht sich andere Eigenschaften oder möchte seine Schwächen abschaffen.

Warum ist das so? Vielleicht weil wir in einer Welt leben in der es immer um „höher, schneller und weiter geht“? Weil wir nicht zufrieden sind mit dem was ist?

Ist unser Fokus falsch ausgerichtet? 

Fangen wir an, es besser zu machen. Hören wir damit auf uns ständig zu sagen, was wir alles nicht können und was verbessert werden muss. Beginnen wir uns jeden Tag ein Stückchen mehr zu mögen und zu lieben. Unser Körper ist liebenswert und wir sind es auch. Probieren Sie es aus. Beginnen wir jeden Tag damit unseren Körper wertzuschätzen und dankbar zu sein. Unsere Organe versorgen haben es verdient. 

„Danke liebe Ohren, dass ihr so sehr für mich da seid. Ich liebe euch.“

Mit jedem Blick in den Spiegel können wir uns es sich selbst etwas Liebevolles sagen. Hören wir auf mit uns zu meckern. Beginnen wir damit uns neu auszurichten. Dieses Mal auf unsere eigene Schönheit – äußerlich und innerlich.

Viel Erfolg damit und liebt euch selbst von ganzem Herzen.

Namaste

Teilen:

Mehr Impulse

Wendepunkte

Meistens merkt man erst danach, dasses einen Wendepunkt im Fluss des Lebens gab. Hinterher fällt einem das schwer, was vorher leicht war. Vielleicht von uns

Weiterlesen »

Schattenseiten

Jeder von uns hat eine Schattenseite. Hier verbergen sich die Eigenschaften und Gefühle, auf die wir nicht stolz sind. Wer sagt schon gerne, dass er

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar