Wir müssen bestimmte Dinge nicht vermeiden, weil mal jemand damit schlechte Erfahrungen gemacht. Diese alten Programmierung sind tief in uns verankert und beeinflussen unsere Gegenwart. Wir glauben dann zu schwach oder nicht mächtig genug zu sein. Damit begrenzen wir unsere Möglichkeiten. Wir glauben, dass wir etwas nicht können. Diese Wahrnehmung basiert auf einer alten Erinnerung und nicht auf einem aktuellen Erlebnis. Veränderung passiert nicht in unserer Komfortzone. Stattdessen müssen wir über die Stretchzone in die Abenteuerzone wachsen. Also strecken wir uns und greifen nach den Sternen. Die Ameise kann das Vielfache ihres Körpergewichts tragen. Wer sagt, dass wir nicht ebenfalls viel mehr können, als wir glauben.

Wo würde es dir gut tun dich zu strecken?

Wo ist es Zeit alte Erfahrungen durch neue zu ersetzen?

Teilen:

Mehr Impulse

Wendepunkte

Meistens merkt man erst danach, dasses einen Wendepunkt im Fluss des Lebens gab. Hinterher fällt einem das schwer, was vorher leicht war. Vielleicht von uns

Weiterlesen »

Schattenseiten

Jeder von uns hat eine Schattenseite. Hier verbergen sich die Eigenschaften und Gefühle, auf die wir nicht stolz sind. Wer sagt schon gerne, dass er

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar